Päpstlicher Abschluss: Avignon

Päpstlicher Abschluss: Avignon

Eigentlich wollten wir ja nach Aix en Provence, aber dann sind wir zum Glück in Avignon gelandet und haben dort einen wunderschönen (vor)letzten Tag verbracht. Avignon – also zumindest die Innenstadt – zählt zu den schönsten Städten, in denen ich je war.

Wir haben den Papstpalast besucht – ein unfassbar imposantes Gebäude – (mit einem witzig-spielerischem digitalen Guide), sind viele entzückende Altstadtgässchen entlanggegangen, haben den riesigen Rhone bewundert und überquert. Wir hätten gerne mehr Zeit dort verbracht und werden sicher wieder hinfahren.

Au revoir au Soleil!

Auf der Heimfahrt haben wir am Campingplatz der Vieille Ferme in der Nähe von Antibes übernachtet. Es war der letzte Tag an dem wir dieses ganz spezielle Licht genießen konnten. War´s der herbst, das Meer? Die Kombination? Ich weiß es nicht. Aber es war sehr speziell und es wird uns noch ganz lang in Erinnerung bleiben – jetzt mal abgesehen davon, dass wir jetzt keine WoMo-Newbies mehr sind.

Merci, c`etait très beau, nous reviendrons!

PS: Für alle, die es genau wissen wollen, schreibe ich noch einen Beitrag über das Auto. Und vielleicht ein generelles Résumé…

2 Kommentare zu “Päpstlicher Abschluss: Avignon

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.